Unsere Schulbücherei im Wochen-Anzeiger   smile

Hier geht es zum Zeitungsartikel -> https://www.lokalkompass.de/duisburg/c-kultur/eine-atmosphaere-wie-im-orient_a1633285

 

 

Elternbrief zur Einschulung

 

Liebe Eltern der Schule am Röttgersbach,

bald ist es soweit: Ihr Kind kommt in die Schule. Dies ist für Ihr Kind, aber sicherlich auch für Sie ein besonderes Ereignis, dem Sie freudig und gespannt entgegenblicken.

Der Einschulungstag soll für alle Beteiligten ein schöner Tag werden. Ziel ist, dass dieser Tag trotz der noch immer anhaltenden Corona-Pandemie feierlich und möglichst unbeschwert verläuft.

Um dies sicherzustellen, gelten die jeweils aktuellen Maßgaben für Kulturveranstaltungen nach § 1 Absatz 6 der Coronabetreuungsverordnung in Verbindung mit § 13 der Coronaschutzverordnung.

Das bedeutet nach dem heutigen Stand konkret, dass die bekannten Hygienemaßnahmen bei der Einschulungsfeier einzuhalten sind:

  1. das Tragen von Masken,
  2. die Einhaltung von Mindestabständen,
  3. die Vorlage eines negativen Tests (Ausnahme: Personen mit einer Immunisierung durch Impfung oder Genesung).
  4. Um den Gesundheitsschutz für alle an der Einschulungsfeier Beteiligten zu gewährleisten, empfehlen wir Ihnen, auch Ihr Kind unmittelbar vor dem ersten Schultag testen zu lassen. Dieser Test kann bei einem Testzentrum kostenlos („Bürgertest“) erfolgen, oder Sie führen bei Ihrem Kind einen Antigen-Selbsttest durch (höchstens 48 Stunden zurückliegende Testung).

Um den organisatorischen Ablauf des Tages zu erleichtern und um zügig mit den Einschulungsfeierlichkeiten beginnen zu können, bitten wir Sie, Ihren Nachweis über ein negatives Testergebnis oder einen Nachweis über eine Immunisierung durch Impfung oder Genesung bereits am Eingang bereit zu halten.

Falls Sie sich schon vor Schulbeginn über die Testungen auf das Corona-Virus mit dem „Lolli-Test“ an Grund- und Förderschulen informieren wollen, finden Sie alle Hinweise und Erklärungen hierzu unter folgendem Link:     https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung. Wir wünschen allen Beteiligten einen unvergesslichen Einschulungstag und Ihrem Kind einen guten Start in eine tolle und erfolgreiche Grundschulzeit.

Mit freundlichen Grüßen

 

Barbara Rother-Henning, Anja Bauer-Beck

(Schulleitung)

 

Neueröffnung unserer Schulbücherei

 

Ein Jahr hat es gedauert, nun ist es endlich so weit. Unsere Schulbücherei im Erdgeschoss des Hauptgebäudes wurde liebevoll renoviert, umgestaltet und neu ausgestattet und kann ab sofort von den Kindern genutzt werden.

Eine großzügige Spende in Höhe von 5500 €, organisiert von unserem tollen Förderverein, gab im Sommer 2020 den Anstoß, dieses Geld in eine Rundumerneuerung der Bücherei zu investieren. Schnell fand sich ein Team aus Lehrerinnen und Eltern, das zunächst einmal alle alten Bücher aussortiert hat. Exemplare mit alter Rechtschreibung, fehlenden Seiten oder zerstörtem Einband wurden entsorgt oder zum Verbasteln an die Schülerinnen und Schüler verschenkt. Im zweiten Schritt wurde die Bücherei leergeräumt und frisch gestrichen. Neben den bereits vorhandenen Möbeln konnten ein Schrank, zusätzliche Regale und ein Schreibtisch angeschafft werden. Damit das Lesen so richtig gemütlich wird, sind nun bunte Kissen und sehr bequeme Sitzsäcke vorhanden. Außerdem gibt es Wandgemälde zum Thema „Aladdin“. Die Kinder der Piratenklasse und der Koalaklasse haben passend dazu Fenster- und Tischdeko gebastelt, so dass eine Atmosphäre wie im Orient entsteht.

Am wichtigsten sind in einer Bücherei aber natürlich die Bücher. Da diese die Kinder zum Lesen motivieren sollen, wurden alle ca. 400 Kinder der Schule am Röttgersbach befragt, was sie besonders gerne lesen. Dabei stellte sich heraus, dass die Interessen breit gestreut sind. Und so wurden über 400 neue Bücher bestellt, die für jeden Geschmack etwas bereithalten: Sachbücher über Tiere, Technik, Experimente, Dinos, Sport und vieles mehr. Geschichten zum Lachen, Gruseln und für kleine Detektive. Es gibt Bilderbücher, Bücher für Erstleser bis hin zu fortgeschrittenen Lesern. Neben den Büchern wurden -finanziert durch weitere Spenden- zahlreiche Hörspiele sowie TipToi-Stifte mitsamt Kopfhörern und den zugehörigen Büchern angeschafft. Außerdem wurden einige Bücher als Klassensatz gekauft, die im Unterricht eingesetzt werden können.

Nicht zuletzt wurde die Verwaltungs- und Ausleihsoftware ausgetauscht. Während sie zuvor die Schule mehrere hundert Euro pro Jahr gekostet hat, ist sie nun kostenlos und hat zudem den Vorteil, dass Kinder und Eltern über den Link

https://schulbuecherei-am-roettgersbach.librishare.de/media/books/category/bs3j5mk0117flctmfpb0

nachschauen können, welche Bücher es in unserer Schulbücherei gibt, ob ein bestimmtes Buch gerade ausgeliehen ist und sogar, wo genau es zu finden ist.

Die ersten Kinder durften sich die Schulbücherei schon anschauen und sind begeistert. Nele aus der zweiten Klasse gefallen die Wandbilder, die Sitzsäcke und die Leseecke am besten. Nala aus der ersten Klasse meint: „Ich finde die Bücherei toll, weil es da gruselige Bücher gibt, die ich noch nicht kenne.“ Und Melissa (4. Klasse) und Alice (3. Klasse) sind sich einig, dass sie sich unbedingt Detektivbücher ausleihen wollen.

Unsere Schulbücherei soll ein einladender, gemütlicher Ort zum lesen und lernen sein. Damit leistet sie einen wertvollen Beitrag zur Leseförderung und weckt bestimmt bei allen Kindern die Freude am Lesen.

Ein besonderer Dank für die Durchführung dieses aufwändigen Projekts geht an die fleißigen Eltern, die viel Zeit und Arbeit hineingesteckt haben, an den Förderverein, der die Spenden gesammelt hat sowie die beteiligten Lehrerinnen.

   

 

 

Animiertes Erklärvideo zum Lolli-Test (Klicken Sie hier)

In einem kindgerechten Video wird die Durchführung der Lolli-Tests dargestellt und erläutert 

 

Informationen zum neuen Lolli-Test

 

Liebe Eltern,

Ihr Kind muss im Moment jede Woche zwei Corona-Tests machen. Ab dem 17. Mai werden wir, wie in ganz NRW neu eingeführt, Lolli-Tests durchführen. Das ist ein einfacher und schneller Corona-Test für Gruppen. Mit dem Lolli-Test gibt es mehr Sicherheit für die Kinder wegen Corona. So können die Schulen geöffnet bleiben.

 

Wie funktioniert der Lolli-Test?
1. Jedes Kind aus der Lerngruppe lutscht 30 Sekunden an einem Wattestäbchen.
2. Alle Wattestäbchen kommen zusammen in ein Röhrchen.
3. Die Schule gibt das Röhrchen an ein Labor. Das Labor macht einen PCR-Test für alle  Wattestäbchen aus der Lerngruppe. Der PCR-Test kann positiv oder negativ sein.

Was passiert, wenn der Lolli-Test für die Lerngruppe negativ ist?
Das bedeutet: Niemand in der Gruppe hat Corona. Der Unterricht geht weiter wie vorher.

Was passiert, wenn der Lolli-Test für die Lerngruppe positiv ist?
Das bedeutet: Mindestens ein Kind aus der Gruppe hat Corona. Wir sagen das allen Eltern aus der Gruppe spätestens am nächsten Morgen vor dem Unterricht. Alle Kinder aus der Lerngruppe müssen zuhause bleiben.

1. Jedes Kind hat einen Lolli-Test für zuhause bekommen.

2. Diesen Lolli-Test machen Sie dann mit Ihrem Kind. Sie bekommen eine Anleitung dafür.

3. Den Lollitest bringen Sie dann bis 9 Uhr in die Schule.

4. Nur Kinder mit einem negativen PCR-Test dürfen wieder in die Schule kommen.

 

Vielleicht gibt es Probleme mit dem Lolli-Test zuhause. Zum Beispiel: Sie machen den Test falsch. Dann muss Ihr Kind einen PCR-Test bei einem Arzt machen.

 

Bei Fragen helfen wir gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen,

bleiben Sie weiterhin gesund!

 

Информация за нов тест с близалка (Bulgarisch)

 

Скъпи родители,

За в момента вашето дете трябва да прави всяка седмица два теста за корона.IОт 17.май навсякъде в  NRW  се започва с новия тест-близалка. Това е един по лесен и бърз корона-тест за групите. С теста-близалка има повече сигурност за децата. Така могат да останат отворени училищата.

 

Как функционира теста-близалка?
1. Всяко дете ще смуче 30 секунди памучен тампон.
2. Всички памучни тампони се събират в епруветка.
3. Училището дава епруветките на лаборатория. Лабораторията прави PCR  тест на всички памучни тампони от групата. PCR  теста може да бъде положителен или отрицателен.

Какво се случва ако теста-близалка е отрицателен?
Това означава: никой от групата няма корона. Учебният час продължава.

Какво се случва ако теста-близалка е положителен?
Това означава: най-малко едно дете от групата има корона. Съобщаваме на родителите от групата най-късно на следващата сутрин преди учебния час. Всички деца от групата трябва да останат вкъщи.

1. Всяко дете ще получи тест-близалка за вкъщи.

2. Този тест-близалка ще го направите у дома с вашето дете. Ще получите инструкции за това.

3. След това трябва да донесете теста-близалка до 9 часа в училище.

4. Деца само с отрицателен тест могат да идват на училище.

 

Можеби има проблеми с теста-близалка вкъщи. Например: Правите грешно теста. Тогава трябва да отидете при лекар или центрове за PCR тест.

 Повече информация за теста-близалка може да намерите тук.  
https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

Ако имате въпроси радваме се да отговорим..

Останете здрави!

 

Informaţii despre noul Lolli-Test (Rumänisch)

Dragi părinţi,

Copii dumneavoastră trebuie în acest moment, în fiecare săptamană să facă doua teste Corona. Începând cu data de 17 Mai în NRW se vor introduce şi se vor realiza Lolli-Tests . Este un Corona Test mai uşor şi mai rapid de realizat pentru întreaga grupă. Cu acest test copii noştri sunt mult mai în siguranţă împotriva acestei boli.  În acest fel şi şcolile vor putea rămâne deschise.

Cum funcţioneaza acest Lolli-Test?
1. Fiecare copil din grup va ţine timp de 30 secunde beţişorul cu tampon în gură.
2. Toate beţişoarele se vor strânge împreună într-o eprubetă..
3. Şcoala va da mai departe eprubeta la laborator. Laboratorul va realiza un singur test PCR pentru toate beţişoarele din grup. Testul PCR poate fi pozitiv sau negativ.

Ce se întampla daca testul grupei este negativ?
Aceasta înseamnă: nimeni din grup nu are Corona. Cursurile se vor desfăşura mai departe la fel.

Ce se întampla daca testul grupei este pozitiv?
Aceasta înseamnă: Cel puţin unul din copii acelei grupe are Corona. Părinţii copiilor din acea grupă vor fi informaţi cel târziu în dimineaţa următoare înainte de cursuri. Toţi copii din acea grupă trebuie să rămână acasa.

1. Fiecare copil va primi un Lolli-Test pentru acasă .

2. Acest test îl va face copilul acasa, împreună cu dumneavoastra. Dumneavoastra veţi primi indicaţii cum se realizează.

3. Testul îl veţi aduce apoi la şcoală până la ora 9.

4. Doar copii cu un test negativ PCR vor avea voie să vină la şcoală. .

Poate vor exista probleme cu testul acasa. De exemplu: Realizati testul greşit. În acest caz va trebui să repetaţi testul PCR ,ori la medicul de familie, ori la Centrul de testare.

 Mai multe informaţii despre Lolli-Test veţi găsi aici:
https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

Pentru întrebări vă stăm cu plăcere la dispoziţie.

Vă salutăm cu drag, rămâneţi sănătoşi!

 

Allgemeine Informationen zum „Lolli-Test“ 

 

Liebe Eltern,

 

direkt nach den Osterferien wurden die Selbsttests der Firma Siemens Healthcare GmbH allen Schulen durch das Land NRW zur Verfügung gestellt, um frühzeitig mögliche Infektionen mit SARS-CoV-2 erkennen zu können und deren Verbreitung zu begrenzen. Dem Ministerium für Schule und Bildung ist bewusst, dass sich diese Tests aufgrund ihrer Handhabung in den Grundschulen und Förderschulen nicht optimal durchführen lassen.

 

Daher hat das Ministerium parallel zur Beschaffung der aktuell an den Schulen zur Verfügung stehenden Selbsttests, eine altersangemessene, kind- und schulformgerechte Lösung zur Testung auf das Corona-Virus geprüft. Von der Universitätsklinik zu Köln wurde in den vergangenen Monaten ein Testverfahren für den Einsatz für Kinder in größeren Gruppen entwickelt. Dieses Testverfahren steht nun für den Einsatz in den Grund- und Förderschulen bereit.

 

Das Bundesgesetz zur „Notbremse“ in der Corona-Pandemie vom 22. April 2021 hat als Maßnahme zur Bekämpfung der Pandemie in Schulen u. a. vorgesehen, dass Schülerinnen und Schüler zweimal pro Woche getestet werden. In NRW finden bereits seit Inkrafttreten der 12. April 2021 zwei Tests pro Woche in den Schulen statt.

 

Die Schülerinnen und Schüler an den Grundschulen und Förderschulen werden daher mit einem „Lolli-Test“, einem einfachen Speicheltest, zweimal pro Woche in ihrer Lerngruppe auf das Corona-Virus getestet. Die Handhabung des Lolli-Tests ist einfach und altersgerecht: Dabei lutschen die Schülerinnen und Schüler 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer. Die Abstrichtupfer aller Kinder der Lerngruppe werden in einem Sammelgefäß zusammengeführt und als anonyme Sammelprobe (sog. „Pool“) noch am selben Tag in einem Labor nach der PCR-Methode ausgewertet. Diese Methode sichert ein sehr verlässliches Testergebnis. Zudem kann eine mögliche Infektion bei einem Kind durch einen PCR-Test deutlich früher festgestellt werden als durch einen Schnelltest, sodass auch die Gefahr einer Ansteckung rechtzeitig erkannt wird.

 

  • Was passiert, wenn eine Pool-Testung negativ ist?

Der im Alltag höchst wahrscheinliche Fall einer negativen Pool-Testung bedeutet, dass kein Kind der getesteten Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall gibt es keine Rückmeldung von Seiten der Schule. Der Wechselunterricht wird in der Ihnen bekannten Form fortgesetzt.

 

  • Was passiert, wenn eine Pool-Testung positiv ist?

Sollte doch einmal eine positive Pool-Testung auftreten, bedeutet das, dass mindestens eine Person der Pool-Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall erfolgt durch das Labor eine Meldung an die Schule. Die Schule informiert umgehend die Eltern der betroffenen Kinder über die vereinbarten Meldeketten. Aus organisatorischen Gründen kann es allerdings vorkommen, dass die Information erst am darauffolgenden Tag morgens vor Schulbeginn erfolgt. Über das weitere Vorgehen und die nächsten Schritte in diesem Fall werden Sie in einem gesonderten Schreiben von der Schulleitung informiert. Für den Fall einer notwendigen Zweittestung erhält Ihr Kind rein vorsorglich ein separates Testkid für diese Testung zuhause. Dieses Vorgehen stellt sicher, dass sich nicht ein einzelnes Kind in der Gruppe offenbaren muss und somit in seinen Persönlichkeitsrechten geschützt ist.

 

An dieser Stelle sei deutlich darauf hingewiesen, dass bei auftretenden Schwierigkeiten in der Nachtestung die Eltern verpflichtet sind, auf Haus- oder Kinderärzte zuzugehen, damit diese die dann notwendigen Schritte (u. a. PCR-Test veranlassen, Kontaktpersonen feststellen) einleiten können. Die Teilnahme am Präsenzunterricht oder an Betreuungsangeboten der Schule ist in diesem Fall erst wieder nach Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich.

 

Weitere Informationen zu dem Lolli-Test, u. a. auch Erklärfilme, finden Sie auf den Seiten des Bildungsportals: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

 

Dieser einfach und sehr schnell zu handhabende Test hilft uns allen, das Infektionsgeschehen besser einzudämmen und gleichzeitig Ihnen und Ihren Kindern größtmögliche Sicherheit für das Lernen in der Schule zu geben. Damit verbunden eröffnet sich auch der Weg für die Schülerinnen und Schüler sowie für Sie als Eltern für ein Mehr an Verlässlichkeit und Regelmäßigkeit mit Blick auf den Schulbesuch.

 

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen,

die Schulleitung

 


  

 

General information on the "lolly test" 

 

Dear Parents,

 

Immediately after the Easter holidays, the self-tests of Siemens Healthcare GmbH were made available to all schools by the state of North Rhine-Westphalia (NRW) so as to be able to detect possible infections with SARS-CoV-2 at an early stage and to limit their spread. The Ministry of Schools and Education is aware that these tests cannot be administered optimally in primary schools and special schools due to their handling.

 

Therefore, in parallel with the procurement of the self-tests currently available at schools, the Ministry has examined an age-appropriate solution for testing for coronavirus that is suitable for children and different types of schools. In recent months, the University Hospital of Cologne has developed a test procedure for use with children in larger groups. This test procedure is now available for use in primary and special schools.

 

The federal Coronavirus Pandemic "Emergency Brake" Act of 22 April 2021 has, among other measures to combat the pandemic in schools, stipulated that pupils be tested twice a week. In NRW, two tests per week have already been taking place in schools since 12 April 2021.

 

The pupils at the primary schools and special schools are therefore tested for coronavirus twice a week in their school groups using a "lolly test", a simple saliva test. The lolly test is easy to use and age-appropriate. It involves the pupils sucking on a swab for 30 seconds. The swabs from all the children in the class are collected in a container and analysed on the same day in an anonymous pool in a laboratory using the PCR method. This method ensures a very reliable test result. In addition, a possible infection in a child can be detected much earlier by a PCR test than by a rapid test, so that the risk of infection is also discovered in good time.

 

  • What happens if a pool test is negative?

The most likely case of a negative pool test in everyday life means that no child in the tested group tested positive for SARS-Cov-2. In this case, the school does not get in touch with the parents. Lessons continue in the form you are familiar with.

 

  • What happens if a pool test is positive?

If a positive pool test does occur, it means that at least one person in the pool group has tested positive for SARS-Cov-2. In this case, the laboratory will notify the school. The school immediately informs the parents of the children concerned via the agreed notifications chains. For organisational reasons, however, it may happen that the information is not given until the next day in the morning before school starts. In this case, you will be informed about the further procedure and the next steps in a separate letter from the Head Teacher. In the event that a second test is necessary, your child will receive a separate test kit for this test at home, purely as a precaution. This procedure ensures that an individual child does not have to reveal themselves in the group and is subsequently protected in terms of their personal rights.

 

At this juncture, we would like to clearly point out that in the event of difficulties arising in post-testing, parents are obliged to contact their family doctors or paediatricians so that they can initiate the necessary steps (including arranging a PCR test, identifying contact persons). In these circumstances, participation in classroom lessons or the school's support services is only possible again after a negative PCR test has been submitted.

 

Further information on the lolly test, including explanatory films, can be found on the pages of the education portal: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

 

This test, which is easy and quick to use, will help all of us to better contain the incidence of infections and at the same time give you and your children the best possible safety for learning in school. This also opens the way for the pupils and you as parents for a greater degree of reliability and regularity with regard to school attendance.

 

For further questions, please do not hesitate to contact us.

 

With kind regards,

Head Teacher

 

 

Schulisches Konzept für den Distanzunterricht

Das schulische Konzept zur Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht finden Sie hier als Download.

 

Mut-Mach-Briefe ans Seniorenheim

 

Im Rahmen des Homeschoolings erarbeiteten die Kinder des 3. Schuljahres wie man einen Brief schreibt.

Nach zahlreichen Übungen, an die verschiedensten Personen, erhielten die Kinder dann zum Abschluss der Unterrichtsreihe die Aufgabe, einen Brief an eine Bewohnerin oder einen Bewohner des nahegelegenen Seniorenheims zu verfassen.

Dabei gaben sich die Kinder große Mühe und es kamen tolle Ergebnisse zustande. Mit Eifer erzählten die Kinder über sich selbst, stellten viele Fragen an die BewohnerInnen, malten Bilder oder bastelten sogar kleine Geschenke, die sie mit in die Briefumschläge legten.

Unsere gesammelten Werke gaben wir im Seniorenzentrum ab, wo sie dann ab die BewohnerInnen verteilt wurden.

Und die Antworten ließen nicht lange auf sich warten.

Schon nach wenigen Tagen flatterten die ersten Briefe an die Kinder in unseren Schulbriefkasten.

Mit großer Erwartung und viel Aufregung wurden die Briefe innerhalb der Klassen vorgelesen und die Kinder, die bis jetzt noch keine Antwort erhalten haben, warten gespannt, wann sie endlich an der Reihe sind.

Vielleicht kann ja nach den ersten schriftlichen Kontakten, irgendwann mal (in Zeiten nach Corona) ein persönliches Treffen stattfinden.

Erste Einladungen zu einer leckeren Fanta gab es nämlich schon.

 

Die Kinder und Lehrerinnen der Klasse 3

 

Ein Esel als Patenkind!

Wir alle haben schon viele schöne Stunden im Zoo Duisburg verbracht. Es ist uns daher ein wichtiges Anliegen, den Zoo gerade in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen.

Wir haben uns für eine Patenschaft für einen Zwergesel entschieden, nicht nur, weil er so niedlich ist und weil es Zoobesuchern gestattet ist, ihn zu streicheln, sondern auch, weil "Seine Anspruchlosigkeit im Futter und seine Zähigkeit den Hausesel zu einem idealen Last- und Reittier machen. Noch heute ist der Esel in den südlichen Ländern ein unentbehrliches Haustier, das den Menschen beim Transport von Lasten und als Reit- und Zugtier in unwegsamen Gebieten dient."

Es ist kein Zufall, dass Maria und Josef sich damals dazu entschieden haben, ihre kostbare Last diesem zuverlässigen Tier anzuvertrauen. Auch wir befinden uns in unwegsamem Gelände und finden den Zwergesel als Symbol für diese Zeiten sehr passend.

Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr unser Patenkind persönlich besuchen und streicheln dürfen. Bis dahin wünschen wir dem Zoo Duisburg und allen Angehörigen der Schulgemeinschaft alles Gute, Frohe Weihnachten und ein gutes und gesundes Jahr 2021.

 

 

Klasse2000

Alle ersten und zweiten Klassen beteiligen sich derzeit am Programm Klasse2000. Klasse2000 ist ein Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung und Sucht- und Gewaltprävention an deutschen Schulen.

Klasse2000 begleitet die Kinder von Klasse eins bis vier. Gemeinsam mit der Symbolfigur KLARO lernen die Kinder spielerisch folgende Themenbereiche kennen:

- Gesund essen & trinken

- Bewegen & entspannen

- Sich selbst mögen & Freunde haben

- Probleme & Konflikte lösen

- Kritisch denken & Nein-Sagen können

 

Die Inhalte werden den Schülern im Rahmen des regulären Unterrichtes vermittelt, dabei werden ca. neun bis 13 Einheiten je Schuljahr von den Lehrkräften und zwei bis drei weitere Einheiten durch speziell geschulte so genannte Klasse2000-Gesundheitsförderer erbracht. Teilnehmende Klassen erhalten jährlich ein Materialpaket mit Lehrer- und Schülerheften, Elternzeitungen, Postern, CDs und anderen Materialien. In den Einheiten sollen den Schülern eine positive Einstellung zu Körper und Gesundheit, Wissen um gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung, sowie Kompetenzen im Bereich der Konfliktlösung vermittelt werden. Zu den zentralen Aspekten zählt zudem die kritische Auseinandersetzung mit Alkohol, Tabak und Werbung.

Das Programm wird dankenswerterweise von der Novitas BKK Krankenversicherung für uns gesponsert, so dass keine Kosten entstehen.